Stichworte: Zahnersatz-digital, Vollkeramik-Kronen, Vollkeramik-Brücken, CAD/CAM, Cerec

Zahnfüllungen, Kronen, VeneerS und Brücken mit Computerhilfe

Wünschen Sie sich schöne zahnfarbene, höchst ästhetische Füllungen in einer Sitzung?


Keramikfüllungen mit Computerhilfe(© goodluz . 123RF.com)

Möchten Sie auf den Abdruck und das Provisorium verzichten?

Bevorzugen Sie ein metallfreies und biokompatibles Material? 

 

CEREC macht das möglich.

Und das heute noch, in einer einzigen Sitzung.


Vollkeramische CEREC-Restaurationen bieten Ihnen:

  • Hochästhetische Optik durch optimale Anpassung der Zahnfarbe, aufgrund der Lichtdurchlässigkeit der Keramik (Transluzenz), die den Eigenschaften eines natürlichen Zahnes ähnelt.
  • Keine Abnutzung des Gegenzahns, da die Festigkeit der Keramik die des Zahnschmelzes gleicht.
  • Wenig bis kaum Allergiepotenzial - Sie stimmen sich perfekt auf die biologische Struktur des Menschen ab. Komplett metallfrei.
  • Gesundes, natürlich aussehendes Zahnfleisch ohne dunkle Kronenränder.
Transluzenz - ganz natürlich schimmert das Licht durch den Zahnkürper wie bei eigenen Zähnen © Fa. Sirona
Transluzenz - ganz natürlich schimmert das Licht durch den Zahnkürper wie bei eigenen Zähnen

Denn die Zahnmedizin der Zukunft ist weiss und digital. Und das ist jetzt.

Die Zahnmedizin hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte in der Entwicklung und Wissenschaft gemacht. So verzichtet man heute in der Zahntechnik, dort wo es möglich ist, auf Metalle und geht über zu biokompatiblen Materialien aus Keramik. Dass die digitale Technik in der Medizin inzwischen Alltag ist, wissen Sie bestimmt. Wussten Sie auch dass die Zahnfüllungen oder Kronen auch über Computer gestaltet und "produziert" werden können?

Zahnfüllungen und Kronen mit Computerhilfe

Präzise Zahnersatzgestaltung mit Computerhilfe (© Amanda Day)
Präzise Zahnersatzgestaltung mit Computerhilfe in der Zahnarztpraxis Gregorek in Augsburg

Wenn Sie schon einmal eine Krone oder ein Inlay (Einlagefüllung) beim Zahnarzt bekommen haben, wissen Sie vielleicht noch, wie das ablief: Die Zähne mussten zuerst abgeformt werden. Dann kamen Provisorien darauf. Und erst nach etwa zwei Wochen haben Sie endlich Ihre neuen Zähne bekommen.

 

Mit moderner Technik geht das bequemer und schneller! Wir setzen in unserer Praxis das sog. CAD/CAM-Verfahren ein. CAD steht für "Computer Aided Design", also rechnergestützten Entwurf von Inlays, Zahnkronen und Brücken, und CAM für "Computer Aided Manufacturing", also die computergestützte Fertigung derselben.

 

Wie funktioniert das genau und welche Vorteile hat es für Sie?

 

 


Digitale Aufnahme statt Abformung der Zähne in der Praxis

Beim traditionellen Verfahren müssen die Zähne mit Silikonmasse abgeformt werden. Das ist nicht immer angenehm - vor allem für Menschen mit Würgereiz. Außerdem kann es dabei zu Ungenauigkeiten durch die Schrumpfung des Silikons beim Aushärten kommen. Dadurch kann es sein, dass Zahnkronen und Brücken nicht exakt passen.

Wir machen in unserer Praxis stattdessen digitale Aufnahmen der Zähne mit einer speziellen Kamera. Das ist wesentlich angenehmer für Sie als Patient, geht schneller und ist genauer.  Mit den Daten aus dieser Aufnahme wird eine Fräsmaschine gesteuert, die in kurzer Zeit Inlays, Kronen und ggf. auch Brücken herstellt.


Präzisionsfertigung statt Handarbeit im Dentallabor

Normalerweise gestalten Zahntechniker Kronen oder Brücken in Handarbeit. Das ist zeitaufwendig und birgt Fehlerquellen. Bei der CAD/CAM-Technik werden die Gipsmodelle der Zähne mit einem Laser eingescannt.

Mit den Daten aus diesem Scan wird eine Fräsmaschine gesteuert, die in kurzer Zeit Inlays, Kronen und ggf. auch Brücken herstellt. So werden Ihre neuen Zähne wesentlich schneller fertig.


Inlays und Zahnkronen in einer Sitzung

Kein Provisorium, keine Wartezeit, kein zweiter Termin

Sog. Inlays (Einlagefüllungen aus Keramik) und Kronen können in der Regel innerhalb einer Sitzung komplett fertig hergestellt und eingesetzt werden. Sie müssen kein Provisorium tragen und brauchen keinen zweiten Termin zum Einsetzen.

 

In manchen Fällen kann es notwendig sein, dass eine Zahnkrone noch vom Zahntechniker überarbeitet werden muss, bevor sie eingesetzt werden kann. Aber auch das geht wesentlich schneller als früher.

 

 

Was ist mit Zahnbrücken?

Auch Zahnbrücken können mit dem CAD/CAM-Verfahren  (CEREC) hergestellt werden. Allerdings müssen sie wegen der größeren Form und Kaufläche noch vom Zahntechniker von Hand nachbearbeitet werden. Trotzdem ist dieses moderne Verfahren auch in solchen Fällen viel schneller als die traditionelle Methode.

 

 

Rufen Sie an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin!

   

Telefon: 0821 - 72 20 28


Zahnarzt-Praxis Gregorek, Augsburg-Lechhausen

Zahnarztpraxis

Beata Magdalena Gregorek

Brentanostr. 26

86167 Augsburg

Telefon: 0821-722028, Fax: 0821-722019

 

Mitglied der
Bayerischen Landes-Zahnärzte-Kammer

Fallstr. 34

81369 München

Praxisadresse für Ihr Smartphone zum Abfotografieren und Speichern
Praxisadresse für Ihr Smartphone zum Abfotografieren und Speichern
Bewertung wird geladen...

PS.: Die Zahnarztpraxis Beata Magdalena Gregorek in Augsburg-Lechhausen nähe Schlössle (Bayern) liegt im Großraum Gersthofen, Neusäß, Aichach, Stadtbergen, Friedberg, Königsbrunn, Wertingen und Donauwörth.